Anwendung von Vitalpilzen als Pulver und Extrakt

Zurück zur Übersicht

In der Mykotherapie werden sowohl Pilzpulver als auch Pilzextrakte eingesetzt. Beide wirken gut, unterscheiden sich jedoch in der Konzentration der Wirkstoffe.

Für die Herstellung der Pulver werden die ganzen Pilze nach der Ernte schonend getrocknet und anschließend vermahlen. Somit enthalten Pulver alle Inhaltsstoffe der Pilze. Für eine leichtere Dosierung sind Pilzpulver auch in Tablettenform erhältlich.

Extrakte werden aus dem Pilzpulver gewonnen: Mit Hilfe von Wasser werden die löslichen Bestandteile herausgezogen, getrocknet und zu Kapseln verarbeitet. Somit sind die effektiven Inhaltsstoffe der Pilze hochkonzentriert. Extrakte wirken deshalb stärker und werden bei schweren Erkrankungen, zum Beispiel Tumoren, verwendet. Auch die Kombination von Pilzpulver und Pilzextrakt hat sich oftmals bewährt.

Pilzpulver und Pilzextrakte sind im Handel erhältlich. Dabei gilt es jedoch zu beachten, dass es Anbieter gibt, die Pilzpulver in Kapseln verpacken. Diese dürfen nicht mit Extrakten verwechselt werden. Besonders wichtig ist es auch, auf die Seriosität und Qualität des Anbieters zu achten. Empfehlenswert sind ausschließlich Pilze, die regelmäßig von unabhängigen und anerkannten Laboren analysiert und auf Rückstände von Schadstoffen geprüft werden.

Pilzpulver sollten 2-mal täglich unter das Futter gemischt werden. Pilztabletten werden am besten in einem Leckerbissen versteckt.

Extraktkapseln lassen sich sehr gut öffnen. So kann der Inhalt ebenfalls 2-mal täglich unter das Futter gemischt werden.

Zurück zur Übersicht

Kontakt

E-Mail: info@gfvs.ch
E-Mail: tiere@gfvs.ch

GfV Deutschland

Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.

GFVS Newsletter

Ich bin damit einverstanden, dass die GFVS meine Daten für den Versand von Newslettern verwendet, die für mich von Interesse sein könnten. Ich bin auch damit einverstanden, dass mein persönliches Nutzungsverhalten im Umgang mit den Newslettern durch den Einsatz von Cookies und Tracking-Technologie erfasst wird. Meine Einwilligung für den Versand des Newsletter kann ich in jedem Newsletter mittels Abmeldelinks widerrufen. Einen Widerruf der Einwilligung kann ich auch per E-Mail an info@gfvs.ch senden. Mit der Einwilligung erkläre ich mich mit den Datenschutz-Richtlinien der GFVS einverstanden.